Ablauf der Ausbildung


Ausbildungsbeginn:
im September (allgemeiner Schulbeginn in Bayern)  
 
Dauer:
3 Jahre
 
Ablauf der Ausbildung:
1. Schuljahr
Das erste Ausbildungsjahr beinhaltet hauptsächlich theoretischen Unterricht und praktisches Üben in geeigneten Räumlichkeiten der Schule. Dieses wird mit einem mehrwöchigen Praktikum in den einzelnen Häusern / Physiotherapiepraxen in und um Regensburg beendet. Fächer wie Anatomie, Physiologie, Chirurgie, Orthopädie, Berufs- und Staatskunde, Bewegungserziehung, Biomechanik, Elektrotherapie, Hydrotherapie, Massage, krankengymnastische Behandlungstechniken und weitere werden im ersten Ausbildungsjahr unterrichtet. Als Besonderheit bietet die Schule an der Universität Regensburg den Anatomie-in-Situ-Schein an.

2. und 3. Schuljahr
Das zweite und dritte Ausbildungsjahr beinhalten neben den theoretischen Fächern die fachpraktische Ausbildung. Der Schwerpunkt in der praktischen Ausbildung ist das Klinische Praktikum, in dem die Auszubildenden für den Beruf des Physiotherapeuten vorbereitet werden. Beginn des  klinischen  Praktikums  in  den  Fachbereichen  Chirurgie, Innere Medizin, Pädiatrie, Neurologie, Psychiatrie, Orthopädie und Gynäkologie. Parallel hierzu die spezielle Krankheitslehre, Anatomie, Physiologie, krankengymnastische Behandlungstechniken, Prävention, Rehabilitation und Anderes. Der Auszubildende  erhält nach  jedem Schuljahr ein Jahreszeugnis. Am Ende des  3. Schuljahres  findet die staatliche Abschlussprüfung statt. Der Absolvent erhält ein Zeugnis über die staatliche Prüfung zum/r Physiotherapeut/in und bei erfolgreich abgeschlossener Prüfung eine Urkunde über die Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung  „Physiotherapeut/in“.

Anmeldung