Ausbildungsgebühren

 
Die Schulgeldfreiheit ist von der Politik beschlossen und wird umgesetzt.
Der zukünftige  Ausbildungsjahrgang 2019 – 2022 ist somit schulgeldfrei.
 
Zusatzkosten:
Kosten für Fahrten, Unterbringung, gelegentliche Exkursionen und Lernmittel müssen selbst getragen werden.
 
Hinweis:
Laut § 65 der BFSO vom 18.01.1993 muss für die Schüler für die Zeit der fachpraktischen Übungen in außerschulischen Einrichtungen vom Schulträger eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden. Diese einmalige Zahlung (z.Zt. € 11,90) wird vom Schüler am Anfang der Ausbildung mit dem ersten Schulgeld abgebucht.
 
Die Ausbildung ist nach dem Bundes-Ausbildungsförderungs-Gesetz (BAföG) förderfähig.

Anmeldung