Berufsbild

 
Aufgaben und Tätigkeiten
Die Physiotherapie wird in fast allen Bereichen der Medizin eingesetzt, der Kreis der Patienten reicht vom Säugling bis zum alten Menschen. Physiotherapeuten erheben aufgrund ärztlicher Diagnosen und Verordnungen einen physiotherapeutischen Befund, dokumentieren und bewerten ihn. Auf dieser Basis werden unter Einbeziehung des Patienten Therapieziele festgelegt und geeignete PT-Maßnahmen und Behandlungstechniken ausgewählt, der Behandlungsverlauf wird dokumentiert und kontrolliert. Die  Patienten werden in den Bereichen Prävention und Rehabilitation versorgt, aber auch in der Kuration und Palliation durch z.B. Gruppentherapie begleitet.
 
Warum ist der Beruf des PT super?
  • das Arbeiten mit bzw. am Menschen ist jeden Tag abwechslungsreich
  • die Zusammenarbeit im Team (mit PT, Ärzten, Krankenschwestern, Beschäftigungstherapeuten, Logopäden)  zum Wohle des Patienten erweitert das eigene Fachwissen und trägt zur Rehabilitation des Betroffenen bei
  • nach der 3-jährigen Ausbildung kann man in allen medizinischen Fachgebieten tätig werden (Orthopädie - Sportmedizin, Chirurgie, Hippotherapie, Innere Medizin, Kinderheilkunde, Neurologie, Frauenheilkunde) je nach Neigung
  • mit natürlichen Behandlungstechniken kann ich Menschen erfolgreich behandeln, wie Schmerzen lindern
  • wir sind Teil des neuen Medizinverständnisses
  • wir sehen den gesamten Menschen und nicht nur seine Krankheit
  • man kann in den  Bereichen der Gesundheits-Vorsorge (Prävention), der Heilung (Therapie) bzw. im Bereich der Wiedereingliederung (Rehabilitation) arbeiten oder in der  Ausbildung
  • wir sind Fachleute für Bewegungen, egal ob für Mensch oder Tier
  • der PT hat ein hohes Ansehen in der Gesellschaft
bild1

Anmeldung